One Night in Grasse

Einige der bedeutendsten Blüten, die traditionell für die Herstellung von Parfums in der Gegend um Grasse angebaut werden, entfalten ihre ganze Kraft erst am Abend, wenn die Dämmerung einbricht. Sie sind meist unscheinbar im Erscheinungsbild, häufig sind sie weiß und zierlich, doch dafür stellen sie die Schönheitsköniginnen der Blüten durch ihr fulminantes Duftfeuerwerk mühelos in den Schatten. Da wären der Nachtjasmin, der ein betörend süßes Aroma in die Luft entlässt, oder die Tuberose, die honigschwer und warm jeden in ihren Bann zieht. Sie ist es auch, die “dem” Parfum, Chanel Nr. 5, seinen weltberühmten Charakter verleiht! Gepaart mit mediterranen Zitrusgewächsen und herbem Geranium legt sich ein Duft über die Stadt, der vermutlich einen ähnlichen Effekt hat wie das Parfum aus dem gleichnamigen Roman von Patrick Süßkind.

Kopfnoten: Bergamotte, Feige, schwarze Johannisbeere

Herznoten: Tuberose, Geranium, Iris, Nelke

Basisnoten: Eichenmoos, Moschus, Sandelholz

__________________________________________________________________________________

Herstellung:

Jeder Candle Pot wird nicht nur von Hand gegossen, auch die Gefäße selbst sind handgefertigt. Jedes ist anders. Jedes hat seinen eigenen Charakter. Zement, Pigmente und Wasser sind natürliche Rohstoffe, die immer ihre eigenen Eigenschaften mitbringen und niemals zu 100% gleich sein können… ähnlich wie bei einem Stück Holz, dass seine ganz individuelle Maserung besitzt. Oder bei einem Fingerabdruck, oder unserer DNA. Es ist also nur natürlich, dass jedes Gefäß ganz individuell sein muss.

Damit die Candle Pots dennoch einheitlich in Farbe, Textur und Form erscheinen, kommt es auf den Prozess der Herstellung an. Sowohl der Zement als auch die Pigmente stammen von Produzenten, die höchsten Wert auf eine gleichbleibende Qualität legen. Die Pigmente sind hochwertige Künstlerpigmente, rein mineralische Produkte ohne jeglichen synthetischen Zusatz. Hiermit kann eine homogene Farbqualität gewährleistet werden. Auch die Eigenschaften des Betons (also der Verbindung aus Zement, Sand und Wasser) müssen für die Candle Pots höchsten Ansprüchen an Festigkeit und Stabilität, sowie glatter Optik standhalten.

Den Prozess des Giessens gebe ich niemals aus der Hand. Schon das Anmischen des Betons ist eine Wissenschaft für sich… Hier gibt es kein pauschales Rezept, sondern der Wasseranteil muss je nach Temperatur und Luftfeuchtigkeit angepasst werden, um die perfekte Konsistenz zu erzielen. Ich gieße jedes unserer Gefäße mit Formen, damit wir genaue Abmessungen erhalten. Dies ist insbesondere für das Dochten der Kerzen wichtig. Das Dochten einer Kerze erfordert Präzision und Genauigkeit, und schon eine leichte Abweichung in den Dimensionen eines Gefäßes kann einen völlig anderen Docht erforderlich machen. Auch die Einfüllgeschwindigkeit des Betons in die Form erfordert Erfahrung und Fingerspitzengefühl, sonst können sich große Luftblasen bilden die später als Löcher im Beton erscheinen. Kleine Bläschen sind aber völlig normal und lassen sich nie zu 100% vermeiden. Wichtig ist, dass die Stabilität des Gefäßes nicht beeinträchtigt wird.

Nun giesse ich unseren Beton also in Formen und lasse ihn in Ruhe aushärten. Anschließend wird das Gefäß aus der Form gelöst und darf erst einmal vollständig trocknen. Der Candle Pot reift. Erst jetzt ist erkennbar, ob die Farbe genau so geworden ist, wie geplant. Die Gefäße werden nun geschliffen, wodurch unerwünschte scharfe Kanten entfernt und kleine Unebenheiten ausgeglichen werden. Sie werden dann mit zwei unterschiedlichen Versiegelungen versiegelt, um sicherzustellen dass sie dicht sind und auch der Hitze der Kerzenflamme standhalten können, ohne dass sich Wachs durch den Beton nach aussen drückt. Da Beton in seinem natürlichen Zustand porös ist, ist dies ein wesentlicher Teil des Prozesses.

Unsere Kerzen werden mit unserer eigenen Mischung aus nachhaltig produzierten Pflanzenwachsen für einen umweltfreundlichen, sauberen Abbrand hergestellt. Wir verwenden bleifreie Dochte mit Baumwollkern und hochwertige,  professionell formulierte Duftöle, die mit ätherischen Ölen angereichert sind. Unsere einzigartigen Kerzen und Gefäße werden in kleinen Chargen in Höchberg bei Würzburg hergestellt.

Gewicht 0,460 kg
Größe 10 × 10 × 10 cm
Allergendeklaration

Enthält Coumarin, Linalool, alpha-Hexylcinnamaldehyde, d-Limonene